Die Jury

Vier Spezialbiere zum 650-jährigen Jubiläum

Bei bester Stimmung, einer großartigen Bierauswahl und dazu passendem Schmankerl-Buffet entschied die hochkarätig besetzte Jury am Mittwoch 23. November über die Gewinnerbiere der Karmeliten Jubiläumsaktion. Aus rund 450 Bierideen, die seit September online eingereicht wurden, überzeugten die vier besten Einsendungen durch Kreativität, Fachwissen und Individualität. Sie werden im Januar 2017 von der Karmeliten Brauerei eingebraut und sind dann ab April im Handel erhältlich.
Gegen 17 Uhr fanden sich bereits einige Teilnehmer der Jury auf dem Brauereigelände ein, um mit Geschäftsführer Christoph Kämpf eine Besichtigungstour durch die Brauerei zu unternehmen. Besonders beeindruckt zeigten sich die zum Teil sehr weit gereisten Juroren vom Konzept der Energieautarken Brauerei des 21. Jahrhunderts, das vor allem im Sudhaus, sowie in der Energiezentrale durch die neue Wärme- und Kälteanlage deutlich wird.

Im Anschluss daran begann der offizielle Teil der Wahl im Eventlokal „Karmeliten“ am Hagen in Straubing. Nach einer Begrüßung durch Brauereichef Christoph Kämpf folgte durch Braumeister Thomas Eichenseher die Präsentation und Vorstellung von 20 Rezepten, die als Vorauswahl aus den 450 Einsendungen ausgelesen wurden. Neben den gewählten Bierkriterien, wie Farbe, Alkoholgehalt, Hopfenintensität und Aroma, fand auch die Namensgebung, sowie die humorvolle Beschreibung mancher Biere Bewunderung unter den Jury-Mitgliedern. Zum Zug kamen nur Biere, deren Rohstoffen nach den Vorschriften des Bayerischen Reinheitsgebots ausgewählt wurden. „Natürlich waren sehr viele interessante Ideen unter den eingesandten Rezepten, die wir alle gerne realisieren würden. Wir freuen uns auf die Herausforderung vier neue, unbekannte Biere zu brauen und damit unser Sortiment zu erweitern“, beschreibt Thomas Eichenseher die kommende Aufgabe für ihn und sein Brauer-Team.

Nach der Verkostung einiger Biere aus dem Sortiment der Karmeliten Brauerei, konnten sich alle Juroren nochmals austauschen und über die verschiedenen Bierrezepte informieren, die auf Schauwänden ausgestellt waren. Dann war es endlich soweit: Die 15 Jurorinnen und Juroren schritten zur Tat und stimmten in geheimer Wahl für Ihre Favoriten ab. Für drei der 20 Rezepte fand sich sofort eine deutliche Mehrheit, während auf dem vierten Platz gleich drei Rezepte mit Punktegleichstand landeten. In einem zweiten Wahlgang wurde eine eindeutige Entscheidung erzielt und die vier Sieger festgelegt:
• Bavarian Barbarians: Imperial Pale Ale
• Deeper Danube DIPA: Imperial IPA
• Lorenz: Bitterbier
• Gäuboden Spezial: nach Kölscher Brauart

Mehr als die online eingereichte Idee und die gewünschten Bestandteile der Gewinnerbiere gab es an diesem Abend leider noch nicht zu „probieren“. Bereits jetzt ist bei den Verantwortlichen aber die Vorfreude riesig auf die erste Verkostung der Jubiläumsbiere. „Wir sind überwältigt von der großen Beteiligung an unserer MachDeinBier-Aktion. Am liebsten hätten wir gleich alle Biere gebraut! Unsere Jury hatte das Vergnügen aus einzigartigen Bierideen auswählen zu können“, freute sich Christoph Kämpf, Geschäftsführer der Karmeliten Brauerei über den gelungenen Abend in angenehmer Atmosphäre.

Mitglieder der MachDeinBier-Jury:
vorne kniend v.l.n.r.:
Michaela Stöberl, Biersommeliere
Josef Schadenfroh, Biersommelier
Simonmattia Riva, Biersommelier Weltmeister seit 2015
Markus Pannermayr, Oberbürgermeister Stadt Straubing
Markus Jorsch, Biersommelier
stehend v.l.n.r.:
Barbara und Stephan Schinagl, Gewinner der verlosten Juryplätze
Klaus Wasmuht, Cheftechnologe und Erfinder des Kaskaden Sudhauses Fa. Ziemann Holvrieka
Sabine-Anna Ullrich, amtierende Bayerische Bierkönigin
Christoph Kämpf, Geschäftsführer der Karmeliten Brauerei
Georg Schneider, Präsident des Bayerischen Brauerbundes und Geschäftsführer Schneider Weisse
Conrad Seidl, Der Bierpapst
Steffi Holler, Gewinnerinnen der verlosten Juryplätze
Werner Koch, Marketingpartner der Karmeliten Brauerei
Thomas Eichenseher, Braumeister der Karmeliten Brauerei
Dr. Wolfgang Stempfl, Geschäftsführer Doemens Akademie