Die Finalisten

Phoebe’s
BAVARIAN BABARIANS
Amber Ale

Das kupferrote Amber Ale „Bavarian Barbarians“ hält in der Tat, was es verspricht: Ein spannendes Aromenspiel, das an süße Erdbeeren und Rosinen erinnert, entsteht durch die Kalthopfung während der Lagerung und verbindet sommerliche Fruchtigkeit mit würziger Bittere.

Ihre Leidenschaft für bayerische Craft Biere inspirierte Phoebe zur Kreation des „Bavarian Barbarians“. So beschreibt sie selbst ihr Lieblingsbier:

„Ein Bier so herb und stark
wie die Seele eines Kriegers,
das süffige Bier eines Siegers.
Ein Bier so Kupferrot wie sein Bart
und wie seine Schwertklinge hart.
Ein Bier ganz naturtrüb das ist wahr,
doch so gefährlich wie ein Barbar.
So soll‘s schmecken mein
Barbarisches Bier!“

Harald’s
DEEPER DANUBE
Imperial IPA

Süße Aromen von braunem Honig, Fichtenharz und scharfem, schwarzen Pfeffer verleihen Harald’s „Deeper Danube“ seinen faszinierenden Charakter. Der vollmundige, komplexe Geschmack des Imperial IPA klingt mit einer deutlichen Hopfenbittere ab.

Der tiefe Grund der Donau gibt dieser Brauspezialität ihren klangvollen Namen. Und den hat sich das „Deeper
Danube Imperial IPA“ auch wahrlich verdient. Es entfaltet eine kräftige Hopfenaromatik, gepaart mit einem
hohen Alkoholgehalt und seiner feurig dunklen Farbe im Glas, und macht so der naturgewaltigen Donau alle Ehre. Ideengeber Harald ist schon vom ersten Schluck verzaubert: Augen schließen und den Moment genießen!

Konstantin’s
LORENZ
Dark Lager

Vier verschiedene Malzsorten und das historische Single-Step-Infusion Brauverfahren sorgen für die besondere
Raffinesse des Dark Lager „Lorenz“. Unter seinen röstaromatisch-nussigen Aromen verbirgt sich ein schlanker
Körper mit eleganter Hopfennote.

Wir lieben Tradition! Ebenso hält es auch Konstantin mit seinem Lieblingsbier „Lorenz“. Doch neben einem
ausgewogenen Körper, sowie feinen Röst- und Gewürzaromen darf auch das gewisse Etwas bei seinem Dark Lager nicht fehlen. Durch eine Kalthopfung während des Reifeprozesses entlockt er seinem Bier facettenreiche Blumen- und Hopfenaromen. Diese ursprünglich britische Art der Veredelung macht „Lorenz“ zu einem dunklen Hopfenglück, das nicht nur Brauerherzen höher schlagen lässt.

Lukas‘
GÄUBODEN SCHLÖK
Helles obergäriges Vollbier

Lukas‘ obergärige Bierspezialität „Gäuboden schlöK“ sorgt mit seiner leuchtend gelben Farbe und leichter Frische für gute Laune. Feinste Fruchtaromen von Holunder und Grapefruit runden jeden Schluck sanft am
Gaumen ab.

Ums Eck gedacht – so lässt sich der Name und die Entstehung von „schlöK“ wohl am besten beschreiben. Der Ideengeber staunte nicht schlecht, als seine „wilde“ Kreation das Rennen
machte und tatsächlich gebraut wurde. Fein, schlank und strohgelb – das zeichnet sein „Gäuboden schlöK“ aus. Eine helle Freude für Genießer, sowohl an der Donau als auch am Rhein!